Menu

Mannschaftsaufstellung

Friederieke (21), Ausbildung zur Industriekauffrau

Friederieke im Kundengespräch

Ausbildungsstart: 01.08.2016

Lehrjahr: Zweites Ausbildungsjahr

Lieblingstätigkeit: Telefonieren

Lieblingsarbeitsmittel: der PC


Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Ich habe mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil ich so die Möglichkeit habe alle Abteilungen eines Unternehmens zu durchlaufen und mir einen Überblick über die einzelnen Tätigkeiten verschaffen kann.
Wie hast du dich am ersten Ausbildungstag gefühlt?
Ich habe mich sehr wohl gefühlt und wurde von allen freundlich empfangen. Beim Rundgang über den HEB-Betriebshof an der Fuhrparkstraße habe ich einen guten Überblick über das Unternehmen bekommen, in dem ich 3 Jahre lang lernen werde
Wie läuft ein typischer Ausbildungstag beim HEB für dich ab?
Als erstes wird immer der PC hochgefahren, dann schaue ich, ob ich E-Mails bekommen habe, die ich bearbeiten muss. Dann bespreche ich den Tag mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung, der ich gerade zugeteilt bin. Dabei werden mir dann Aufgaben mitgeteilt oder zugewiesen, die ich den Tag über erledigen soll. Bei Fragen ist natürlich immer jemand für mich da.
Und deine Arbeitszeiten? Wie lange arbeitest du jeden Tag?
Ich fange meistens um 7 Uhr an und mache um ca. 16 Uhr Feierabend. Das kommt aber immer ganz darauf an wie viel zu tun ist. Ich bleibe dann auch mal länger. Das lässt sich aber durch die Gleitzeit flexibel bestimmen. Das ist echt praktisch.
Mit wem verbringst du die meiste Zeit bei der Arbeit? Arbeitest du in einem Team oder eher alleine?
Die meiste Zeit verbringe ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der jeweiligen Abteilung, in der ich gerade arbeite. Ich arbeite sowohl im Team als auch alleine. Das kommt immer auf die Aufgaben an.
Wie sieht deine Arbeitsumgebung aus?
Mein Arbeitsplatz ist das Büro, also der Schreibtisch.
Welches Arbeitsmittel bzw. Werkzeug benutzt du am häufigsten?
Das ist eindeutig der PC. Auch das ist abhängig von der Abteilung. Im Kundenbüro ist es zusätzlich noch das Telefon.
Was war bis jetzt dein schönstes und lustigstes Erlebnis als Auszubildender hier beim HEB?
Die Feier anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Müllverbrennungsanlage war bis jetzt das schönste Erlebnis hier beim HEB. Die Stimmung war toll und meine Familie konnte sich einen Einblick in das Unternehmen verschaffen, in dem ich meine Ausbildung mache.
Wovon hättest du nicht erwartet, dass es im Rahmen der Ausbildung auf dich zukommt? (positiv/ negativ)
Die Möglichkeit einmal auf dem Müllwagen mitzufahren. Da freue ich mich schon drauf.
Was erwartet dich noch während der Ausbildung beim HEB?
Ich werde die nächsten Monate in der Abteilung Unternehmenskommunikation verbringen und danach gehe ich ins Kundenbüro. Ich bin sehr gespannt, was mich dort erwartet.
Was gefällt dir ansonsten an der Ausbildung und was findest du spannend?
Am besten gefällt mir, dass ich in so kurzer Zeit so viel lernen konnte. Das Thema "Müll" ist zwar allgegenwärtig, aber trotzdem beschäftigt man sich als normaler Bürger nicht allzu sehr mit dem Thema, schon gar nicht in meinem Alter. Daher freut es mich umso mehr, dass ich mein Wissen weitergeben kann und andere daraus lernen können.
Du möchtest mehr wissen?
Erfahre mehr über den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau beim HEB.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.